Download Die elektrosensible Diagnostik in der Neurologie by Privatdozent Dr. Johannes Jörg (auth.) PDF

By Privatdozent Dr. Johannes Jörg (auth.)

Mit der Elektroencephalographie und der Elektromyographie hat die Neurophysiologie zwei wichtige Beiträge zur klinischen Routinearbeit geleistet, die aus der Funktions­ diagnostik einerseits des Gehirns, andererseits des peripheren Nervensystems nicht mehr wegzudenken sind. Es fehlte bisher aber eine vergleichbare funktionsanalytische Unter­ suchungsmethode für den Bereich der Rückenmarkspathologie. Eine solche Funktions­ examine wird aber möglich durch die Untersuchung der somatosensorischen Reizantwort­ potentiale (SRAP), deren Ablauf ja u.a. auch vom funktionellen Zustand bestimmter spinaler Systeme abhängt. Als Ergebnis langjähriger experimenteller und klinischer Untersuchungen beschreibt Herr Jörg im vorliegenden Buch die Grundlagen und die Untersuchungsmethodik der SRAP sowie ihren normalen Ablauf und ihre pathologischen Veränderungen. Der zweite spezielle Teil enthält die SRAP-Befunde bei den verschiedenen ·klinischen Krankheitsbildern im Vergleich mit dem klinischen Befund und mit anderen zusätzli­ chen Methoden wie z.B. der Myelographie. Dabei zeigt sich, daß die Untersuchung der SRAP vor allem bei den Rückenmarkserkrankungen durch keine andere Methode zu ersetzen ist. Hinzu kommt als weiterer wichtiger Punkt, daß die Untersuchung der SRAP ebenso wie EEG und EMG eine ungefährliche, beliebig wiederholbare Methode darstellt und schon in dieser Eigenschaft den operativ-diagnostischen Methoden überlegen ist. In der Tat ist sie uns inzwischen schon zu einer unentbehrlichen Hilfe bei der Diagnostik von Rückenmarkskrankheiten geworden, der guy im Interesse der Patienten eine rasche und weite Verbreitung wünschen muß.

Show description

Read or Download Die elektrosensible Diagnostik in der Neurologie PDF

Similar neurology books

Acute Neuronal Injury: The Role of Excitotoxic Programmed Cell Death Mechanisms

Denson G. Fujikawa 2+ within the early Nineteen Eighties it was once well-known that over the top Ca inflow, possibly via 2+ 2+ voltage-gated Ca channels, with a resultant raise in intracellular Ca, used to be linked to neuronal dying from cerebral ischemia, hypoglycemia, and standing epilepticus (Siejo 1981). Calcium activation of phospholipases, with arachidonic acid accumulation and its oxidation, producing loose radicals, was once considered a possible mechanism through which neuronal harm happens.

Identification and Treatment of Alcohol Dependency

Colin Martin has introduced jointly an exceptional set of members to supply a really finished textual content that may be sure all pros can't purely replace their wisdom but in addition greater comprehend every one other’s roles and the way most sensible to aid sufferers and consumers via shared operating to accomplish a typical aim of higher wellbeing and fitness.

Emergency Management in Neurocritical Care

Quick reaction, evaluate and administration are the most important for neurocritical situationsAcute neurological sickness is demanding for sufferers and their households. Physicians taking care of those sufferers are usually below nice misery and want to speedily investigate the placement to permit applicable stabilization and administration.

Extra info for Die elektrosensible Diagnostik in der Neurologie

Sample text

A. die Formatio reticularis als aufsteigendes reticuläres Aktivierungssystem (ARAS) und thalamocorticale Erregungskreise zwischengeschaltet sind. , 1966), gen aue homolaterale und kontralaterale Latenzausmessungen (Tamura, 1972) und nicht zuletzt Untersuchungen nach Verlust der interhemisphärischen Verbindung über den Balken (Ferries, 1973) aufzeigen können, daß von kontralateral her eine nachfolgende Aktivierung der ipsilateralen Hemisphäre über eine interhemisphärische Bahn, ggf. das Corpus callosum, erfolgen muß.

4. Ätiologie und funktionelle Bedeutung der SRAP Die Frage, welche Bahnsysteme im gesunden Rückenmark mit der elektrischen inadäquaten Reizung erfaßt werden, und ob die einzelnen SRAP-Komponenten bestimmten Sensibilitätsqualitäten und demzufolge spezifischen Nervenfasern zuzuordnen sind, ist hart umstritten, und es soll versucht werden, dazu im zweiten und dritten Abschnitt nach Darstellung der SRAP-Befunde nach adäquater Reizung eine Antwort zu geben. Daß dabei schon Ergebnisse von Patienten mit spezifischen Sensibilitätsstörungen vorweggenommen werden, erscheint uns notwendig, um so abschließend auch einige Aussagen über die funktionelle Bedeutung der SRAP und Definitionen zur pathologischen Wertigkeit machen zu können.

Die Amplituden waren bei Sensibilitätsstörungen mit dem Betroffensein aller Qualitäten am stärksten reduziert; im Einzelfall darf aber niemals aus der Amplitudenfonn auf die Art der Sensibilitätsstörung geschlossen werden. Dies zeigen auch die SRAP der Abb. 14, auf welcher von dem gleichen Patienten ein Vergleich zwischen einer Potentialveränderung bei dissoziierter Sensibilitätsstörung und einem pathologischen Potential bei einer späteren Störung für alle Qualitäten in der gleichen Hautregion dargestellt ist.

Download PDF sample

Rated 4.49 of 5 – based on 13 votes