Download Der Aufbau komplexer Bewegungsabläufe aus by Dr. rer. nat. Heinz Schmidtke, Dr.-Ing. Fritz Stier (auth.) PDF

By Dr. rer. nat. Heinz Schmidtke, Dr.-Ing. Fritz Stier (auth.)

Gliederung.- I. Allgemeiner Teil.- II. Experimenteller Teil.- III. Diskussion der Ergebnisse.- IV. Literaturverzeichnis.

Show description

Read or Download Der Aufbau komplexer Bewegungsabläufe aus Elementarbewegungen PDF

Best german_13 books

Biologische Zerstörung der makromolekularen Werkstoffe

In den letzten 25 Jahren kamen in zunehmendem Maße neue synthetische Werkstoffe für zahlreiche Verwendungszwecke in Gebrauch, über deren V erhalten gegenüber pflanzlichen und tierischen Schädlingen erst Erfah­ rungen gesammelt werden mußten, ehe es möglich struggle, Prüfmethoden und Schutzmaßnahmen zur Verhinderung der biologischen Zerstörung dieser Materialien zu entwickeln.

Zur Theorie des Austauschproblems und der Remanenzerscheinung der Ferromagnetika: Probleme des Atomkernbaues

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer booklet information mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Beitrag zur eindimensionalen stationären und nichtstationären Gasströmung mit Reibung und Wärmeleitung insbesondere in Rohren mit unstetigen Querschnittsänderungen: aus dem Aerodynamischen Institut der Rhein.-Westf. Techn. Hochschule Aachen

Diese Arbeit entstand im Rahmen einer Versuchsreihe zur Erforschung der instationären Strömungsvorgänge in Verbrennungsmotoren und wurde im Jahre 1954 von der Fakultät für Maschinenwesen und Elektrotechnik der Rheinisch­ Westfälischen Technischen Hochschule Aachen als Dissertation genehmigt. Dem Institutsleiter Herrn Professor Dr.

Extra info for Der Aufbau komplexer Bewegungsabläufe aus Elementarbewegungen

Sample text

6mm SD-Beweg. Greifen 4 8 12 16 20 24 28 32 36 40 44 Greifenlfernung [em] A b b i 1 dun g 48 52 56 29 Aufbau der Montage-Gesamtzeit aus Teilzeiten nach Work-Factor Seite 58 60cm In die Abbildung 29 haben wir ebenfalls die aus den Abbildungen 26 und 27 stammenden Summenkurven für die Gesamtzeit unseres Montageversuches eingezeichnet. Wie bei MTM ist auch beim Work-Factor-System festzustellen, daß urisere Versuchs zeiten nicht unerheblich unter denen der Gesamtzeit liegen, wie sie nach diesem Teilzeitsystem ermittelt wurden.

16 .. c: ~ r ltI 14 10 8 o 5 10 15 25 20 35 30 45 40 50 55 60 cm Gr~;fMtf~rnung ~mJ A b b i 1 dun g 19 Abhängigkeit der Wegzeit von der Zielgröße bei Greifentfernungen zwischen 10 und 60 cm B. Work-Factor-Szstem: 4) SD-Bewegung (Toleranz 16 S d < 50 mm) 5) SD-Bewegung (Toleranz 9,8 mm) 6) SD-Bewegung (Toleranz 7) SD-Bewegung (Toleranz C. 16 ~ d < 50 mm) BMT: MCV MTM: Mc + p (1 Sd) { WF: SD-Bewegung + Oberfl. mont. Faetor 6,3 mm Sei te 39 Versuchskurven d = 2 mm (mit Kontaktstift) Toleranz 1,8 mm Vergleichskurven MWFTM:: Mc + P (2 Sd) SD-Bewegung + Oberfl.

Ein experimenteller Beleg dafür aber wurde nicht gefunden. Betrachtet man die Beziehungen zwischen der Durchschnittszeit für das Element "Stift in Bohrloch einführen" und der Toleranzgröße, so kann auf ein echtes Abhängigkeitsverhältnis hingewiesen werden. Bezogen auf unsere drei Toleranzen ergibt sich für alle untersuchten Entfernungsstufen ein mittleres Zeitverhältnis von 1:0,86:0,68 für die Toleranzen 0,1:0,4:1,6 mm. Wir wenden uns nunmehr der Frage der Wegab~ängigkeit der einzelnen Ele- mente zu.

Download PDF sample

Rated 4.27 of 5 – based on 20 votes