Download Das Going-public-Geschäft deutscher Banken: Markt- und by Andre Carls PDF

By Andre Carls

Das Going-public-Geschäft als Teilbereich des funding Banking ist bei Banken derzeit von hoher Aktualität. Während das Volumen der Erstemissionen im Zeitraum von 1984 bis 1994 insgesamt rund 22 Mrd. DM ausmachte, entfiel 1995 allein auf die 20 going publics ein Gegenwert von knapp eight Mrd. DM. Kurz- bis mittelfristig wird von Kapitalmarktexperten die Durchführung von weiteren ca. a hundred Erstemissionen bei einem strength von 1500 bis 2000 börsenfähigen Unternehmen erwartet. Andre Carls untersucht die wesentlichen Argumente bei going publics aus Sicht der Unternehmen und der Gesellschafter. Auf dieser Grundlage werden die markt- und risikopolitischen Implikationen des Going-public-Geschäftes ausgearbeitet und analysiert. Im Mittelpunkt der examine stehen dabei die Emissionsfähigkeitsüberprüfung, die Emissionskursfestlegung sowie die Möglichkeit des Einsatzes von Zwischenfinanzierungsfazilitäten bis zur Börsenreife.

Show description

Read Online or Download Das Going-public-Geschäft deutscher Banken: Markt- und risikopolitische Implikationen PDF

Similar german_11 books

Handbuch Stress und Kultur: Interkulturelle und kulturvergleichende Perspektiven

Ziel des Buches ist es, den Forschungsstand zum Zusammenhang von Kultur, pressure und Gesundheit in einem Überblickswerk darzustellen. Das Besondere ist dabei, dass sowohl kulturvergleichende als auch interkulturelle Ansätze berücksichtigt und ihre Wechselwirkungen betont werden. Insgesamt 29 Kapitel greifen aktuelle Fragestellungen aus Theorie und Praxis auf und stellen zugehörige Betrachtungsebenen, Untersuchungsmethoden und Forschungsergebnisse dar.

Praxis der Intensivmedizin: konkret, kompakt, interdisziplinär

Intensivmedizin verstehen und in der Praxis anwenden. Die Intensivmedizin ist ein komplexes Fachgebiet, in dem hohe Anforderungen an das Verständnis und Wissen der einzelnen Krankheitsbilder sowie deren differenzierte Diagnostik-und Therapiemethoden gestellt werden. Diese sind Voraussetzung für eine optimale Versorgung der Patienten.

Einführung in die klinische Neurophysiologie: EMG — EEG — Evozierte Potenziale

Die neurophysiologischen Untersuchungsmethoden gehören zum unentbehrlichen diagnostischen Rüstzeug der Neuro-Fächer. Das vorliegende Buch ermöglicht Neurologen, Neurochirurgen, Psychiatern und Neuropädiatern sowie interessierten Studenten einen raschen Einstieg in das Basiswissen der klinischen Neurophysiologie.

Extra resources for Das Going-public-Geschäft deutscher Banken: Markt- und risikopolitische Implikationen

Sample text

Herlitz-Optionsanleihe ohne Probleme plaziert. Vgl. , S. 65. 14 möglicherweise die Kostenbelastung für das börsennotierte Unternehmen geringer ist als bei einer Fremdfinanzierung. 50 ) Grundsätzlich bestehen zwischen Kapitalgebern und Kapitalnehmern Interessenskonflikte bezüglich der Laufzeit des zur Verfügung gestellten Kapitals. Kapitalgeber möchten in der Regel aus Risikomotiven ihr Geld kurzfristig anlegen, wogegen Kapitalnehmer möglichst langfristiges Kapital bevorzugen, damit sie nicht nach kurzer Zeit in der Freiheit der Wahl ihrer Investitionsobjekte eingeschränkt sind.

54 f. 1977 in Kraft getretene Körperschaftsteuerreform die steuerliche Doppelbelastung 28 als wesentlicher Nachteil von Aktiengesellschaften gegenüber Personenhandelsgesellschaften bewertet. 1994 erneute Steuerreformen durchgefuhrt. Mit der neuen Steuergesetzgebung ist der Tarif bei der Körperschaftsteuer für thesaurierte Gewinne von 56% in zwei Schritten auf 45% reduziert worden, während der Spitzensatz bei Einkünften aus Gewerbebetrieb fur Einzelkaufleute und Mitunternehmer von 56% auf 47% gesenkt wurde.!

52 ) Aufgrund der Fungibilität der Gesellschaftsanteile können Unternehmen ihre Aktien folglich auch bei Anlegern plazieren, die nicht bereit sind, ihr Kapital langfristig zur Verfügung zu stellen. 53) Die Übertragung der Aktien ist sowohl bei privaten Aktiengesellschaften, deren Anteile - ex definitione - nicht an einer Börse zugelassen sind, als auch bei börsennotierten Gesellschaften möglich, so daß ein going public einer privaten Aktiengesellschaft nicht unbedingt erforderlich erscheint, um den Vorteil der Fungibilität der Anteile nutzen zu können.

Download PDF sample

Rated 4.73 of 5 – based on 12 votes