Download Das Assembler-Buch: Grundlagen, Einführung und by Podschun Trutz Eyke PDF

By Podschun Trutz Eyke

Podschun T. Das Assembler-Buch (Addison-Wesley, 2002) (ISBN 3827319293)

Show description

Read or Download Das Assembler-Buch: Grundlagen, Einführung und Hochsprachenoptimierung PDF

Best programming: programming languages books

Java in 21 Tagen

Im bewährten Kurskonzept der 21-Tage-Reihe erfahren Sie einfach alles, used to be guy zur Java 2 Plattform wissen muss: von der Java-Syntax über OOP bis zur GUI-Programmierung mit Swing. In der zusätzlichen Bonuswoche der Neuauflage werden überdies die Themen Environments, Applets, Accessibility, Java Servlets, Java Server Pages, XML und mehr behandelt.

C++ Programming with the Standard Template Library

Normal Template Libraries (STL) have been created to supply C++ programmers with a set of rusable courses, or strains of code, that may be utilized by every body to extend programming productiveness and caliber. This ebook is the definitive reference on C++ programming utilizing STL, because it used to be written by means of the group that created the library.

Java-Intensivkurs: In 14 Tagen lernen Projekte erfolgreich zu realisieren 2. Auflage (Xpert.press) (German Edition)

Das Buch bietet eine kompakte Einf? hrung in die Softwareentwicklung mit Java. Dabei liegt der Fokus eher auf Konzepten und Methoden als auf Sprachelementen. Die Konzepte werden anhand der beispielhaften Realisierung von Projekten vermittelt. Dabei setzt der Autor auf kreative Projektbeispiele, die verschiedene Gebiete der Informatik streifen wie z.

Extra resources for Das Assembler-Buch: Grundlagen, Einführung und Hochsprachenoptimierung

Sample text

57 CPU-Operationen NEG, negate, ist ein sehr einfacher arithmetischer Befehl: Er bildet den NEG »arithmetisch negierten« Wert – das »2er-Komplement« –, also quasi das Ergebnis der Operation (0 – Wert) und hat daher nur dann einen Sinn, wenn die Daten als vorzeichenbehaftet interpretiert werden. Daher hat das carry flag hier auch eine leicht andere Bedeutung: Es ist Statusflags nur dann gelöscht, wenn der Operand den Wert »0« hat; somit hat es den entgegengesetzten Wert zum zero flag. Dies ist auch sinnvoll, da ja außer bei 0, wo kein »Borgen« notwendig wird, bei jedem anderen Wert ein Unterlauf erfolgen muss, den das carry flag logischerweise signalisiert.

X die Integer als vorzeichenbehaftete 32-Bit-Ganzzahl umdefiniert und damit der LongInt gleichgesetzt. ) Der Rest war einfach: Die reine Neu-Compilierung des Quelltextes führte nun (zumindest theoretisch! ) zu einem vollständig kompatiblen 32-Bit-Programm. Ohne dass eine Befehlszeile (zumindest was die Integers be- CPU-Operationen trifft) geändert werden musste. Denn nun lud die CPU den Wert 4711 nicht mehr als 16-Bit-Integer in ein 16-Bit-Register, sondern als 32-BitInteger in ein 32-Bit-Register!

Ist dagegen kein Register beteiligt, kommt eine Speicherstelle zum Einsatz. Diese muss daher vorab in geeigneter Weise definiert worden sein, damit der Assembler weiß, mit welchen Datenbreiten er arbeiten muss. Wir werden darauf in Teil 2 des Buches zurückkommen. Da in den folgenden Betrachtungen mit verschiedenen Beispielen gearbeitet wird, empfiehlt es sich, zunächst zum besseren Verständnis das Kapitel »Datenformate« ab Seite 778 zu konsultieren, in dem wichtige Aspekte der prozessorinternen Darstellung verschiedener Daten be- CPU-Operationen schrieben werden, von deren Kenntnis im Folgenden Gebrauch gemacht wird.

Download PDF sample

Rated 4.75 of 5 – based on 19 votes