Download Bildungsbeteiligung: Chancen und Risiken: Eine by Dr. Harry Friebel, Dr. Heinrich Epskamp, PDF

By Dr. Harry Friebel, Dr. Heinrich Epskamp, Diplom-Sozialökonomin Brigitte Knobloch, Diplom-Sozialökonomin Stefanie Montag, Diplom-Sozialwirt Stephan Toth (auth.)

Das Buch erörtert die zentralen Fragestellungen: Wie sehen die "modernen" Muster der Bildungsbiographien in Schule, Berufsausbildung und Weiterbildung aus, wie werden sie im Rahmen von sozialer Herkunft, Geschlechtsrollenzuweisung, Marktradikalität und biographischer Eigenleitung der Betroffenen gestaltet, und wie bewältigen die BildungsbiographieträgerInnen dieses Auf und Ab von Chancen und Risiken?
Das Buch beschreibt typische Muster der Bildungsbeteiligung einer iteration, die Ende der 70er Jahre als "Kinder" der Bildungsexpansion die allgemeinbildenden Schulen verließ und beim Übergang in die Berufsausbildung angesichts von Ausbildungsstellenknappheit und Massenarbeitslosigkeit eine gravierende Engführung ihrer Berufsbildungsperspektive erfuhr. Diese iteration der geburtenstarken Jahrgänge erlebte in einer in der Bundesrepublik Deutschland noch nicht dagewesenen Weise das Auf und Ab von Bildungsoptionen und Arbeitsmarktrestriktionen zugleich. Inzwischen ist diese schwierige Erfahrung, in den turbulenten gesellschaftlichen Verhältnissen eine eigene Bildungsidentität zu erwerben, zum Normalfall der Schulabgänger geworden.

Show description

Read Online or Download Bildungsbeteiligung: Chancen und Risiken: Eine Längsschnittstudie über Bildungs- und Weiterbildungskarrieren in der „Moderne“ PDF

Similar german_11 books

Handbuch Stress und Kultur: Interkulturelle und kulturvergleichende Perspektiven

Ziel des Buches ist es, den Forschungsstand zum Zusammenhang von Kultur, tension und Gesundheit in einem Überblickswerk darzustellen. Das Besondere ist dabei, dass sowohl kulturvergleichende als auch interkulturelle Ansätze berücksichtigt und ihre Wechselwirkungen betont werden. Insgesamt 29 Kapitel greifen aktuelle Fragestellungen aus Theorie und Praxis auf und stellen zugehörige Betrachtungsebenen, Untersuchungsmethoden und Forschungsergebnisse dar.

Praxis der Intensivmedizin: konkret, kompakt, interdisziplinär

Intensivmedizin verstehen und in der Praxis anwenden. Die Intensivmedizin ist ein komplexes Fachgebiet, in dem hohe Anforderungen an das Verständnis und Wissen der einzelnen Krankheitsbilder sowie deren differenzierte Diagnostik-und Therapiemethoden gestellt werden. Diese sind Voraussetzung für eine optimale Versorgung der Patienten.

Einführung in die klinische Neurophysiologie: EMG — EEG — Evozierte Potenziale

Die neurophysiologischen Untersuchungsmethoden gehören zum unentbehrlichen diagnostischen Rüstzeug der Neuro-Fächer. Das vorliegende Buch ermöglicht Neurologen, Neurochirurgen, Psychiatern und Neuropädiatern sowie interessierten Studenten einen raschen Einstieg in das Basiswissen der klinischen Neurophysiologie.

Extra resources for Bildungsbeteiligung: Chancen und Risiken: Eine Längsschnittstudie über Bildungs- und Weiterbildungskarrieren in der „Moderne“

Example text

Jugend signalisierte damals mehr denn je ein Konfliktpotential, ein Protestpotential, das bereits seit Jahren durch zunehmend verschlechterte Lebensbedingungen und fragwtirdig gewordene Lebensverhaltnisse "genahrt" wurde. Mit dieser damals aktuell gewordenen Einsicht restimierte auch die ShellStudie Jugend 81: "Jetzt, wo der Schein von Konsumismus und Wohlstandsillusion vollends abgedankt hat, ist die heutige junge Generation eine Generation der Geschockten, aus dem selbstgewissen Wachstum in die UngewiBheit und die drohende Katastrophe GestoBenen" (Jugend 81 1981, S.

Ft ~----~--------------~~------~-----"-'-"-'~"-'-'-----~ 1800 1850 1900 1950 lOOO QueUe: AlexfTessaring, 1996, S. 50 "WeIWkonomie" mit biographischen Verwerfungen: Lebenslanges Lernen statt Lebensberuf ist dabei nur ein Thema. Und das unter den Bedingungen, daB niemand so genau weiB, was fUr die Zukunft gelernt werden solI, sich nur (fast) aIle darin einig sind, daft fUr die Zukunft gelernt werden muB (Geisler/Kutsch a 1992, S. 17). Die Dynamik dieser Entwicklung gilt nicht Individualisierung und Institutionalisierung von Bildungsbiographien 37 mehr nur als Fortschritt, ist zugleich auch "selbstdestruktiv" (Drechsel 1994, S.

Die Muster der Bildungsnachfrage sind also kohortenspezifisch zu diskutieren. Die Elterngeneration hatte mit geringer Schulbildung hohe Aufstiegserfahrung im Beruf realisiert. Die Sample-Generation hatte mit hoher Schulbildung erhebliche Probleme beim Einstieg in die Berufsausbildung und in die Erwerbstatigkeit erfahren. Die Option fUr die Kinder des Samples bleibt unbestimmt angesichts zunehmender Uniiberschaubarkeit des kulturellen und okonomischen Prozesses. Die Bildungs- und Berufskarrieren zwischen der Elternund der Sample-Generation sind gegenlaufig; die wichtigste intervenierende Variable ist wohl der strukturelle Wandel des Beschaftigungssystems.

Download PDF sample

Rated 4.19 of 5 – based on 37 votes