Download Batterien und Akkumulatoren: Mobile Energiequellen für heute by Dr. Lucien F. Trueb, Dr. Paul Rüetschi (auth.) PDF

By Dr. Lucien F. Trueb, Dr. Paul Rüetschi (auth.)

Dieses Werk wendet sich an den Batterien-Fachmann, den Ingenieur in der Anwendungstechnik und an Studenten in Elektrotechnik, physikalischer Chemie und Physik. Es gibt einen Überblick über die verschiedenen - teilweise sehr fortgeschrittenen - Technologien primärer und sekundärer Batterien sowie ihrer Einsatzgebiete. Fertigungsverfahren werden beschrieben und die wichtigen Umwelt- und Recyclingfragen behandelt. Die Autoren - ein erfahrener Industriefachmann und ein Wissenschaftredakteur einer der angesehensten schweizer Tageszeitungen - stehen für aktuelle, fundierte und praxisorientierte info bei - auch für Laien - verständlicher und leicht lesbarer Darstellung.

Show description

Read Online or Download Batterien und Akkumulatoren: Mobile Energiequellen für heute und morgen PDF

Similar german_3 books

Bilanzgestaltung : fallorientierte Bilanzerstellung und Beratung

Die Erstellung einer Bilanz gehört zum Kerngeschäft des Steuerberaters. Neben dem reinen Zahlenwerk und dem klassischen Bilanzrecht treffen bei der Bilanzerstellung jedoch auch Interessen und Zielvorstellungen der Unternehmer, Banken oder Aktionäre aufeinander. Das Werk erläutert daher nicht nur den Weg zu einer steueroptimalen Bilanzgestaltung, sondern auch zu einer entsprechenden Berücksichtigung der kaufmännischen Sicht.

German methods of warfare in the Libyan Desert

This can be a close research of German strategies in North Africa utilizing fundamental resource fabric together with eye-witness testimony and captured German records. It was once produced for officials of the us' army in order that they may perhaps higher comprehend the strategies of German armor and infantry devices.

Extra resources for Batterien und Akkumulatoren: Mobile Energiequellen für heute und morgen

Example text

Deshalb reagiert Zink heftig mit Säuren. In alkalischen Lösungen (pH 14) ist Zink noch um 0,42 V negativer als Wasserstoff. Auch in neutralen Chloridlösungen reagiert Zink mit Wasser; dabei entstehen Zinkchlorid, Zinkoxidchloride und Zinkoxid (oder Zinkhydroxid) und Wasserstoff: Zn+Hp-t ZnO+H z Die Korrosion des Zinks führt zum Aufblähen der Zelle infolge des Wasserstoffdrucks, schließlich zu Leckagen und zum Auslaufen des Elektrolyts. Man wußte schon früh, daß die Korrosion des Zinks stark vom Verunreinigungsgehalt des Metalls und des Elektrolyts abhängt.

Beim Nickel-Eisen-Akkumulator ist die Entstehung von Wasserstoff an der Eisenelektrode unvermeidlich, so daß dieses System nicht in gasdichter Ausführung gebaut werden kann. Der"Gral" von 100 Wh/kg Die aufladbaren Batterien erreichen heute im praktischen Einsatz (z. B. für Traktionszwecke) eine spezifische Energie von 30 Wh/kg (Blei) bzw. sogar 50 Wh/kg (Nickel/Cadmium); es gibt sie schon seit Anfang des 20. Jh. Die Nickel-MetallhydridBatterie wurde speziell zur Elimination des toxischen Schwermetalls aus der Nikkel-Cadmium-Batterie konzipiert und ist nur geringfügig besser.

Puppe". Man umwickelt sie mit dem imprägnierten Separatorpapier und schiebt sie in den Zinkbecher. Dann wird der Kohlestift zentral in die Puppe gestoßen, die dabei in den Zinkbecher expandiert. Nach einem anderen Fabrikationsprinzip wird der Zinkbecher mit Separatorpapier ausgekleidet; die zylindrische Kathode wird dann direkt in den Zinkbecher extrudiert. Die Zelle wird mit einer Kartonrondelle verschlossen, die genau zwischen Kohlestift und Zinkbecher paßt. Ein Asphaltverguß über der Rondelle schließt die Zelle luftdicht ab.

Download PDF sample

Rated 4.59 of 5 – based on 45 votes